Ein medienpädagogisches Projekt für Kinder

Radio ist mehr als Musik
Ein kreatives Medienprojekt für Kinder der 3. und 4. Klassen.
Anmeldung ab sofort möglich!

 
 
 
Das Projekt macht Kindern Lust auf das Hören und Radiomachen.  Im Rahmen einer Projektwoche lernen die Kinder Hörspiele zu erstellen, Interviews und Umfragen durchzuführen oder einen Beitrag über ihr Lieblingstier zu produzieren. Wie einfach die Produktion von Audiobeiträgen ist, lernen nicht nur die Kinder, sondern auch die Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte, die das Projekt aktiv begleiten und miterleben, wie auditive Medien unterrichtsbegleitend eingesetzt werden können.   

Radio ist mehr als Musik! wird bereits seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt. Es richtet sich in diesem Schuljahr (2021 / 2022) in erster Linie an Grundschulen und Kinderhorte in den Städten bzw. Landkreisen Marburg und Eschwege.
Hier sehen Sie, in welchen Regionen das Projekt angeboten wird: 
Übersichtskarte (PDF)
 
Das Projekt wird in Kooperation mit der Medienanstalt Hessen (LPR Hessen) und den Nichtkommerziellen Lokalradios (NKL) von den MedienpädaggogInnen des Blickwechsel e.V.  durchgeführt. Die Technik wird gestellt.

 

In der Projektwoche erstellen die Kinder in den Räumen der Schule oder des Hortes an fünf Nachmittagen (auf Wunsch auch an Vormittagen) eine Magazinsendung - vom Geräuscherätsel über Interviews bis hin zu Hörspielen ist alles möglich. Die Projektwoche wird von zwei Referenten/innen des Blickwechsel e.V. durchgeführt. Die zusätzliche Begleitung der Projektwoche durch zwei Erzieher/innen oder Lehrer/innen ist wünschenswerter Bestandteil des Projekts.

 

Ein medienpädagogisches Projekt für Kinder

Radio ist mehr als Musik
Ein kreatives Medienprojekt für Kinder der 3. und 4. Klassen.
Anmeldung ab sofort möglich!

 
 
 
Das Projekt macht Kindern Lust auf das Hören und Radiomachen.  Im Rahmen einer Projektwoche lernen die Kinder Hörspiele zu erstellen, Interviews und Umfragen durchzuführen oder einen Beitrag über ihr Lieblingstier zu produzieren. Wie einfach die Produktion von Audiobeiträgen ist, lernen nicht nur die Kinder, sondern auch die Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte, die das Projekt aktiv begleiten und miterleben, wie auditive Medien unterrichtsbegleitend eingesetzt werden können.   

Radio ist mehr als Musik! wird bereits seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt. Es richtet sich in diesem Schuljahr (2021 / 2022) in erster Linie an Grundschulen und Kinderhorte in den Städten bzw. Landkreisen Marburg und Eschwege.
Hier sehen Sie, in welchen Regionen das Projekt angeboten wird: 
Übersichtskarte (PDF)
 
Das Projekt wird in Kooperation mit der Medienanstalt Hessen (LPR Hessen) und den Nichtkommerziellen Lokalradios (NKL) von den MedienpädaggogInnen des Blickwechsel e.V.  durchgeführt. Die Technik wird gestellt.

 

In der Projektwoche erstellen die Kinder in den Räumen der Schule oder des Hortes an fünf Nachmittagen (auf Wunsch auch an Vormittagen) eine Magazinsendung - vom Geräuscherätsel über Interviews bis hin zu Hörspielen ist alles möglich. Die Projektwoche wird von zwei Referenten/innen des Blickwechsel e.V. durchgeführt. Die zusätzliche Begleitung der Projektwoche durch zwei Erzieher/innen oder Lehrer/innen ist wünschenswerter Bestandteil des Projekts.

 

Projekt im Detail

Vorbereitungs-Fortbildung "Audiowerkstatt" (halber Tag)
für Erzieher/innen und/oder Lehrer/innen

Projektwoche Radio mit mind. 10 Kindern im Alter von 8-10 Jahren
im Hort oder in der Grundschule (5 halbe Tage)

Eltern-Kind-Nachmittag (2 Stunden, am letzen Projekttag)

Das Projekt im Kurz-Überblick

Das Projekt ist in 4 Bausteine gegliedert, die aufeinander aufbauen:

Baustein 1: Fortbildung (Vorbereitung) für Lehrkräfte und Päd. Fachkräfte 
Online, Termin 1: 3 U-Std. Audiowerkstatt, Termin 2: 1 U-Std. Konkrete Planung

Baustein 2: Projektwoche mit Kindern und begleitenden Lehrkräften (Präsenz in der Schule/im Hort). Erstellung einer eigenen Radiosendung.
Präsenz: In der Grundschule: 5 Schulstunden am Vormittag / Im Hort: 5 halbe Tage, ausschließlich während der Ferienzeiten.

Baustein 3: Eltern-Kind-Nachmittag mit Kindern, Eltern und Lehrkräften bzw. bzw. pädagogischen Fachkräfte (Präsenz oder Online)
In der Schule/Hort oder Online, 2 Stunden z.B. am letzten Tag der Projektwoche. 

Varianten:
Präsenz: Der EKN findet vor Ort in der Schule oder in den Studioräumen des Radios (NKL) statt.
Online: Videokonferenz für Eltern + Kinder, Lehrkräfte und Päd. Fachkräfte
Hybrid: Kinder und Lehrkräfte sind in der Schule/im Hort und Eltern nehmen Online teil

Selbstlernphase
Für die Abschlussveranstaltung können die Lehrkräfte bzw. päd. Fachkräfte mit den Kindern einen weiteren, kleinen, max. dreiminütigen Beitrag/Podcast zu einem Wunschthema produzieren. So können die gelernten Kompetenzen (Aufnahmetechnik, Audioschnitt, Methoden, Postproduktion) vertieft und im schulischen Kontext ein- und umgesetzt werden.

Baustein 4: Fortbildung: Abschlussreflexion mit Lehrkräften und Päd. Fachkräften, die am Projekt teilgenommen haben 
Online, schulübergreifend, 2 Std.

Die jeweiligen Termine für die einzelnen Bausteine werden individuell mit Ihnen vereinbart. Die Kostenbeteiligung für das gesamte Projekt beträgt 200 Euro pro Einrichtung. Projektträger ist die Medienanstalt Hessen. In ihrem Auftrag führt der Blickwechsel e.V. das medienpädagogische Radioprojekt durch. Das Team vom Radio Unerhört Marburg (RUM)* oder vom Radio Rundfunk Meissner e.V.  (RFM)* stellt am Studiotag Räume und Know-How zur Verfügung und unterstützt die Arbeit. Medienpädagogische oder -technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Technik wird gestellt.

Nichtkommerziellen Lokalradios (NKL)

Projekt-Infokarte zum Download (PDF)

Pressemitteilung vom 14.08.2017 (PDF)

Warum Radioarbeit mit Kindern?

Mit unserem Projekt wollen wir Grundschulkindern Lust auf das Hören machen und sie zu Produzenten und Produzentinnen einer eigenen Radiosendung werden lassen. Das Medium Radio ist vielen Kindern wenig vertraut, ihr Zugang beschränkt sich in der Regel auf das Nebenbeihören eines zufällig eingestellten Senders. Zwar haben viele Kinder praktische Erfahrung mit einem CD-Rekorder oder mp3-Player oder machen Aufnahmen mit dem Handy, aber eine eigene Radiosendung zu erstellen, die dann auch noch öffentlich ausgestrahlt wird, das ist im Alltag kaum möglich.

Sie können bspw. mit der eigenen Stimme experimentieren, eine Geschichte entwickeln, sie lernen, dass man natürlich klingende Geräusche künstlich herstellen kann und dass diese trotzdem "echt" klingen. Kinder können also Erfahrungen als Produzent/innen und nicht nur als Konsument/innen von Medienproduktionen machen. Dabei liegt in der medienpraktischen Radioarbeit ein großes Potenzial: Dadurch, dass Kinder eine Hörproduktion selber herstellen, erleben sie ein wichtiges Stück medialer Wirklichkeit. Der Blick hinter die Kulissen lässt sie zu bewussten und kritischeren Radiohörenden werden und fördert die Entwicklung ihrer Medienkompetenz.

Baustein: Vorbereitungs-Fortbildung

für Erzieher/innen und/oder Lehrer/innen, halber Tag

Auf dieser Vorbereitungs-Fortbildung wird medienpädagogisches Grundlagenwissen praxisnah und anschaulich vermittelt. Die Teilnehmer/-innen erfahren etwas über: Konzepte der Medienerziehung in Hort und Grundschule Die Bedeutung auditiver Medien für Kinder Möglichkeiten, Ziele und Methoden der Radioarbeit Wir planen hier auch das gemeinsame, fünf Vor- oder Nachmittag umfassende Radioprojekt, welches anschließend in der Einrichtung stattfindet. Der Blickwechsel e.V. führt danach gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften im Hort oder im Klassenzimmer das Radioprojekt durch. Etwa 12 Hortkinder oder eine Grundschulklasse (8 - 10 Jahre) können beteiligt werden. Einer der fünf Projekttage findet voraussichtlich in den Studios des Radio Unerhört Marburg (RUM) statt. Über das RUM wird die Sendung dann auch ausgestrahlt.

Baustein: Projektwoche

mind. 10 Hortkinder im Hort oder eine Grundschulklasse, 5 halbe Tage



Bei Radio ist mehr als Musik! können Kinder selbst eine Radiosendung produzieren. Dabei bestimmen die Kinder die Themen selbst. Die in der Schule/im Hort erstellten ("vorproduzierten") Beiträge werden, gemeinsam mit den Kindern, in den Aufnahmestudios des Radiosenders nachbearbeitet. Ist die Musikauswahl getroffen und sind die An- und Abmoderationen eingesprochen, dann wird das Material von den Teamer/innen des Blickwechsels geschnitten. Die fertige Sendung wird dann über den Sender ausgestrahlt und ist im Radio zu hören ? eine große Sensation! Die Begeisterung der Kinder sich mit der Produktion einer Sendung zu beschäftigen ist groß. Die Kinder erarbeiten sich das Thema Radio Schritt für Schritt:

Was gibt's denn überhaupt im Radio?
Gespräche über Radionutzung und Sendeformen. Kennenlernen von Kindersendungen im Radio

Ich höre was, was Du nicht hörst ...
Wahrnehmungsübungen, Experimente mit Geräuschen und Klanginstrumenten

Stimmen und Stimmungen
Spiele mit der eigenen Stimme, Wortgewitter und Buchstabensalat

PLAY, das heißt LOS!
Handhabung von Aufnahmegeräten und Mikrofon

Wir haben was zu sagen!
Sammlung und Bearbeitung von Themen und Geschichten für die eigene Sendung: vom Interview bis zum Hörspiel

Achtung Aufnahme!
Erstellen von Sendebeiträgen u.a. in den Studios des RUM

Und Schnitt!
Kennenlernen von einfachen Schnittprogrammen

Kids on air
Vorbereitungen für die Ausstrahlung der Sendung und die Präsentation beim Eltern-Kind-Nachmittag

Baustein: Eltern-Kind-Nachmittag

Wenn die Sendung fertig ist, also am letzten Projekttag, findet ein Eltern-Kind-Nachmittag statt. Hier können die Kinder ihren Eltern die eigene Sendung vorstellen und ihnen alles über den Projektverlauf berichten. Darüber hinaus gibt es Raum für Fragen zur kindlichen Mediennutzung und zum Umgang mit Medien in der Familie. Auch werden Tipps und Links zu spannenden Radiosendungen für Kinder gegeben.

Kosten

Durch die finanzielle Förderung der LPR Hessen ist für die Durchführung des Projekt "Radio ist mehr als Musik" lediglich ein Eigenanteil von 200,- Euro zu entrichten.

Reinhören: Projektergebnisse

Hörbeiträge aus verschiedenen Projektwochen des Projekts "Radio ist mehr als Musik" gibt es hier:
www.freie-radios.net/78896

Durchführung / Anmeldung

Haben Sie Interesse an der Durchführung eines Radioprojekts in Ihrer Einrichtung? Dann füllen Sie bitte unser Anmeldeblatt aus. Die Projektleitung wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen und die konkreten Termine mit Ihnen vereinbaren. » Anmeldeblatt zum Download (PDF)


Schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeblatt
per Fax: 0551 48 71 06
per E-Mail: blickwechsel@blickwechsel.org
per Post: Blickwechsel e.V., Reinhäuser Landstraße 88, 37083 Göttingen

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns gerne an!

sabine eder 01Blickwechsel e.V. - Verein für Medien- und Kulturpädagogik
Projektleitung: Sabine Eder
Reinhäuser Landstraße 88, 37083 Göttingen
Telefon (mit AB) / Fax: 0551 48 71 06
sabine.eder@blickwechsel.org

Auftraggeberin
Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen)
Ansprechpartnerin: Sabine Wrabletz
Referat Medienkompetenz und Medienwirtschaft
Wilhelmshöher Allee 262, 34131 Kassel
Telefon: 0561 935 86 -22
Fax: 0561 935 86 -33
E-Mail: wrabletz@lpr-hessen.de

Weitere Infos: www.lpr-hessen.de

LOGO LPR rgb