video wichtelDrei Bausteine für die Medienarbeit in Kitas

Ene, mene, Medien geht weiter!! Interessierte Kitas können sich ab sofort anmelden.

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und der Blickwechsel e.V. werden auch im Jahr 2017/18 zur Vermittlung von Medienkompetenz in Kindertagesstätten beitragen. Bevorzugte Regionen sind in diesem Jahr Marburg Biedenkopf und Limburg Weilburg. Aber auch Kindertageseinrichtungen aus anderen Regionen können teilnehmen.

Haben Sie Interesse an diesem Projekt? Dann rufen Sie uns an oder schicken Sie eine E-Mail an die Projektleitung: yvonne.lange@blickwechsel.org

enemene-11-1  enemene-11-4

enemene-11-2  enemene-11-3

Das Projekt berücksichtigt die Bedürfnisse und das Entwicklungsniveau von Kindern im Vorschulalter. Mit Hilfe von drei aufeinander aufbauenden Modulen werden die medienpädagogischen und technischen Fähigkeiten der Erzieher/- innen geschult, die Medienkompetenz der Kinder intensiv gefördert sowie die Eltern bei ihrer alltäglichen Aufgabe der Medienerziehung beraten. Im Rahmen einer Fortbildung lernen die Erzieher/-innen zunächst, wie sie Kindern den kritischen Umgang mit den Medien zeigen können.

Aktuelle Ergebnisse aus der Medienwirkungsforschung werden dabei von qualifizierten Medienpädagoginnen und -pädagogen vorgestellt und diskutiert. Während des anschließenden Medienprojektes in der Kita werden Hörspiele mit den Vorschulkindern produziert, Werbespots gedreht, Trickfilme erstellt oder erste Erfahrungen mit dem Computer gesammelt. Das Projektthema ist frei wählbar. Der dritte Baustein "Elternabend" thematisiert die Medienerziehung in der Familie.

enemene-11-6  enemene-11-5

enemene-11-7  enemene-11-8

video wichtelDrei Bausteine für die Medienarbeit in Kitas

Ene, mene, Medien geht weiter!! Interessierte Kitas können sich ab sofort anmelden.

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und der Blickwechsel e.V. werden auch im Jahr 2017/18 zur Vermittlung von Medienkompetenz in Kindertagesstätten beitragen. Bevorzugte Regionen sind in diesem Jahr Marburg Biedenkopf und Limburg Weilburg. Aber auch Kindertageseinrichtungen aus anderen Regionen können teilnehmen.

Haben Sie Interesse an diesem Projekt? Dann rufen Sie uns an oder schicken Sie eine E-Mail an die Projektleitung: yvonne.lange@blickwechsel.org

enemene-11-1  enemene-11-4

enemene-11-2  enemene-11-3

Das Projekt berücksichtigt die Bedürfnisse und das Entwicklungsniveau von Kindern im Vorschulalter. Mit Hilfe von drei aufeinander aufbauenden Modulen werden die medienpädagogischen und technischen Fähigkeiten der Erzieher/- innen geschult, die Medienkompetenz der Kinder intensiv gefördert sowie die Eltern bei ihrer alltäglichen Aufgabe der Medienerziehung beraten. Im Rahmen einer Fortbildung lernen die Erzieher/-innen zunächst, wie sie Kindern den kritischen Umgang mit den Medien zeigen können.

Aktuelle Ergebnisse aus der Medienwirkungsforschung werden dabei von qualifizierten Medienpädagoginnen und -pädagogen vorgestellt und diskutiert. Während des anschließenden Medienprojektes in der Kita werden Hörspiele mit den Vorschulkindern produziert, Werbespots gedreht, Trickfilme erstellt oder erste Erfahrungen mit dem Computer gesammelt. Das Projektthema ist frei wählbar. Der dritte Baustein "Elternabend" thematisiert die Medienerziehung in der Familie.

enemene-11-6  enemene-11-5

enemene-11-7  enemene-11-8

Die Bausteine im Überblick:

Bausteinkonzeption für Kindereinrichtungen

Baustein 1: Fortbildung für ErzieherInnen
2-tägig, ca. 9-17 Uhr, mindestens 6 TeilnehmerInnen

Baustein 2: Medienpraktisches Projekt
4 halbe Tage, ca. 9-12 Uhr, ca. 14 Kinder

Baustein 3: Eltern-Kind-Nachmittag
ca. 2 Stunden

Baustein 1: Fortbildung für ErzieherInnen

Problemstellung:

Weil Medien – zunehmend die elektronischen – zum Alltag von Kindern gehören, sind die Medien auch Thema in Kindereinrichtungen. Erzieher/innen sollten daher Kenntnisse vermittelt werden über die Wirkung von Medien auf Kinder und Jugendliche sowie über die Möglichkeiten der Erziehung zum bewussten Umgang mit den Medien. Ziel ist die Vermittlung von Medienkompetenz auf Seiten der Erzieher/innen sowie die Darstellung der Chancen der praktischen Medienarbeit mit Kindern.

Projektziele:

- Vermittlung von Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation
- Sensibilisierung für Medienwelt der Kinder
- Vermittlung medienpraktischer Kenntnisse

Grundsätzliche Themenstellungen:

- Vermittlung der Relevanz von Medienarbeit in Kindergarten und Hort
- Mediennutzungsverhalten von Kindern
- Medienkompetenz und gesetzlicher/erzieherischer Jugendmedienschutz
- Behandlung aktueller Fragestellungen der ErzieherInnen

enemene-11-9  enemene-11-10

enemene-11-12  enemene-11-11

Ablauf Fortbildung Erzieher/innen

- Begrüßung, Vorstellung, Projektbeschreibung, Fragerunde zu Erwartung und Wünschen der Teilnehmer/innen
- Vermittlung von medienpädagogischen Grundkenntnissen
- Durchführung von medienpraktischen Übungen in Kleingruppen (2 bis 3 Gruppen je nach Teilnehmerzahl) mit den unterschiedlichen Medien
- Präsentation der Ergebnisse
- Diskussionsrunde (Verknüpfung der theoretischen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen)
- Umsetzung des Gelernten auf die Arbeit in der Kindereinrichtung (konkrete Handlungsanweisungen)

Teilnahmezahl: mindestens 6 Personen

Ort der Projektdurchführung
Wenn möglich in der angemeldeten Einrichtung

Zeitlicher Umfang der Fortbildung: 2 Tage, 9:00 bis 17:00 Uhr (oder in Absprache)

enemene-11-13  enemene-11-14

enemene-11-16  enemene-11-15

Baustein 2: Medienpraktisches Projekt

Problemstellung

Die Medien – neben Radio und Fernsehen zunehmend auch der Computer – gehören zum Alltag der Kinder. Studien belegen, dass die Nutzungszeiten der Medien – insbesondere des Fernsehens – durch Kinder weiter steigen. Doch die Kenntnisse über die Medien, die Inhalte und die Wirkung sind gerade bei den Kindergarten- und Grundschulkindern sehr gering.

Durch medienpraktisches Arbeiten sollen Kinder darüber informiert werden, wie Medien(inhalte) gemacht werden und welche Ziele die Medien verfolgen.

Projektziele

- Sensibilisierung für Medieninhalte
- Wahrnehmungsschulung
- Mediennutzung für eigene Interessen/Erlebnisbe- und -verarbeitung durch Medienarbeit
- Medienpraktisches Arbeiten unter Einbeziehung von ErzieherInnen
- Umgang mit der Technik erlernen

Mögliche Themenstellungen

Die Themen werden von den Kindern ausgewählt. Da geht es um Freundschaft oder um ein Fest. Da begegnen sich die Medienhelden beim Fußball-Spielen oder die Kinder bebildern das Wachsen einer Blume.

Die Umsetzung der Themen erfolgt mit verschiedenen Medien. Wir gestalten ein Hörspiel, eine Radio- oder eine Fernsehsendung, ein Zaubervideo, einen Trickfilm, Fotografieren, Malen am Computer oder auf Dias u.v.a.m.)



Projektablauf

Der konkrete Projektablauf ist abhängig von Medium, Thema und vorgefundenen technischen Gegebenheiten der Einrichtungen und muss im Einzelfall besprochen werden. Grundsätzlich steht das prozessorientierte Arbeiten im Vordergrund.

Teilnehmerzahl: mindestens 10 Kinder

Orte der Projektdurchführung:
- Kindereinrichtung
- nähere Umgebung
- Offener Kanal / Nichtkommerzielles lokales Radio (soweit in der Nähe)

Zeitlicher Umfang der Projektdurchführung: 4 Tage, ca. 9–12 Uhr

enemene-11-17  enemene-11-18

enemene-11-19  enemene-11-20

Baustein 3: Eltern-Kind-Nachmittag

Problemstellung

Kinder hören Radio, schauen sehr gerne Fernsehen und nutzen auch immer mehr den Computer. Eltern wissen häufig nicht, wie sie auf den Medienkonsum ihrer Kinder reagieren sollen. Ziel ist, die Wichtigkeit des bewussten Umgangs mit den Medien und Möglichkeiten der Medienerziehung in der Familie zu verdeutlichen und zu diskutieren.

Grobziele

- Sensibilisierung für Medienwelt der Kinder und Jugendlichen
- Möglichkeiten der Eltern zur Medienerziehung erläutern
- Erfahrungsaustausch ermöglichen
- Zusammenarbeit zwischen Eltern und ErzieherInnen fördern

Feinziele

- Nutzungsverhalten der Kinder erarbeiten
- Möglichkeiten der Steuerung des Mediennutzungsverhaltens
- Umgang mit Medienerlebnissen der Kinder besprechen
- Orientierungshilfen vorstellen (Flimmo)
- Aufgreifen aktueller Fragestellungen der Eltern
- konkrete Handlungsanleitungen vorschlagen

Ablauf

- Intro (Begrüßung, Vorstellung, Fragerunde zu Erwartung und Wünschen der Eltern)
- Vermittlung von theoretischen Grundkenntnissen
- Diskussionsrunde

Ort des Elternabends: Kindertageseinrichtung

Zeitlicher Umfang: 2 Stunden

Weitere Informationen und Anmeldung

Haben Sie Interesse an der Durchführung in Ihrer Region, vielleicht auch in einem anderen Bundesland? Sprechen Sie uns gerne an und lassen Sie uns gemeinsam planen!

Die Kostenbeteiligung für das gesamte Projekt beträgt 250 Euro pro Einrichtung und wird im Anschluss von der LPR Hessen angefordert.

Anmeldeformular (PDF)

Projektleitung: Yvonne Lange-Dengel
E-Mail: yvonne.lange@blickwechsel.org
Telefon: 0211 301 475 75
Fax: 0551 48 71 06

Die Vermittlung von Medienkompetenz im Sinne eines präventiven Jugendmedienschutzes ist eine zentrale Aufgabe der LPR Hessen. Die Landesmedienanstalt unterstützt daher zahlreiche medienpädagogische Projekte. Zielgruppen sind in erster Linie Kinder, Jugendliche und erwachsene Multiplikatoren. Vor allem Kinder im Vorschulalter müssen lernen, Medien sinnvoll und bewusst zu nutzen. Die Trennung zwischen Fiktion und Realität in den Medienwelten fällt ihnen besonders schwer.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Telefon: 0561 93586-12.

LOGO LPR rgb

Ene Mene Medien in der Presse

Hinterländer Anzeiger, 21.05.2015
Wie klettert Spiderman die Wände hoch?
Dass sie nicht alles glauben sollten, was sie im Fernsehen sehen, haben die Knirpse des Kindergartens "Löwenzahn" in Mornshausen jetzt bei einem Selbstversuch herausgefunden.
» mehr

Oberhessische Presse, 21.03.2015
Kinder zeigen Kreativität
Wie Medien auf Kinder wirken und wie diese zum bewussten Umgang mit Medien angeleitet werden, erfuhren Erzieher/innen und Kinder der Kita "Weißer Stein".
» Artikel lesen (PDF)

Usinger Anzeiger, 08.01.2015
Neuer Blickwinkel auf die Medien
Medienerziehung im Kindergartenalter: In der KiTa "Abenteuerland" gab es einen Medienworkshop für Erzieherinnen und 20 Vorschulkinder.
» mehr

mittelhessen.de, Region Wetzlar, 5.9.2012
Sputniks machen Hörspiel
Anstatt Geschichten bloß zu lauschen, haben die 13 Vorschulkinder aus der Sputnik-Gruppe des Biskirchener Kindergartens Rabennest jetzt ihr eigenes Hörspiel aufgenommen. Lesen Sie mehr auf der Seite von mittelhessen.de:
» Artikel lesen

Kreisanzeiger, Oberau, 23.11.2012
Ziel: Mit Medien bewusst umgehen
'Ene mene, Medien' lautete der Titel einer Veranstaltung in der Oberauer Kindertagesstätte Löwenzahn, nach der jede Menge Kinder am Ende stolz ihre Computerführerscheine präsentierten.
» Artikel lesen