SiTöHöBiMedienprojekte an Förderschulen in Hessen

Ausgezeichnet mit dem Dieter-Baacke-Preis 2012!

Ziel dieses Projekts ist es, Kindern und Jugendlichen mit Behinderung Lust darauf zu machen, verschiedene Medien kreativ zu nutzen und selbst zu Medienproduzenten/innen zu werden. Angeboten werden Audio-, Computer-, Foto- und Videoprojekte, in denen die Schüler/innen selber entscheiden können, wie sie das jeweilige Medium nutzen.

Bei »Siehste Töne!? Hörste Bilder!?« lernen die Kinder und Jugendlichen wie Beiträge entstehen, indem sie diese selbst produzieren. Sie haben die Möglichkeit zu experimentieren, Interviews zu führen, Hörspiele zu entwickeln, Fotos zu schießen, den Computer kennen zu lernen oder Filme zu drehen. Dabei machen sie alles selbst, von der Idee bis zum fertigen Produkt und lernen das Medium oftmals von einer ganz neuen Seite kennen.

 



Die Schüler/innen machen Erfahrungen als Produzent/innen und nicht nur als Konsument/innen. Sie erleben dadurch ein wichtiges Stück medialer Wirklichkeit, was ihre Medienkompetenz, eine wichtige Schlüsselqualifikation in der heutigen Mediengesellschaft, fördert.

siehstetoene 01  siehstetoene 03

Über den selbst bestimmten Umgang mit medialen Gestaltungsmitteln werden die Mädchen und Jungen zudem angeregt, ihre besonderen Fähigkeiten zu entdecken und für die Produktion ihrer Sendung einzusetzen. Das Projekt richtet sich an Schulen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung.

Die Begeisterung der Schüler/innen für die Medienarbeit zeigt sich z.B. auch in diesem Brief, den die Jungs und Mädchen der Klasse 1 bis 3 der Heinrich-Lüttecke-Schule in Bad Arolsen eigeninitiativ an ihre Schulleiterin geschrieben haben: Klassenbrief Bad Arolsen (PDF)

SiTöHöBiMedienprojekte an Förderschulen in Hessen

Ausgezeichnet mit dem Dieter-Baacke-Preis 2012!

Ziel dieses Projekts ist es, Kindern und Jugendlichen mit Behinderung Lust darauf zu machen, verschiedene Medien kreativ zu nutzen und selbst zu Medienproduzenten/innen zu werden. Angeboten werden Audio-, Computer-, Foto- und Videoprojekte, in denen die Schüler/innen selber entscheiden können, wie sie das jeweilige Medium nutzen.

Bei »Siehste Töne!? Hörste Bilder!?« lernen die Kinder und Jugendlichen wie Beiträge entstehen, indem sie diese selbst produzieren. Sie haben die Möglichkeit zu experimentieren, Interviews zu führen, Hörspiele zu entwickeln, Fotos zu schießen, den Computer kennen zu lernen oder Filme zu drehen. Dabei machen sie alles selbst, von der Idee bis zum fertigen Produkt und lernen das Medium oftmals von einer ganz neuen Seite kennen.

 



Die Schüler/innen machen Erfahrungen als Produzent/innen und nicht nur als Konsument/innen. Sie erleben dadurch ein wichtiges Stück medialer Wirklichkeit, was ihre Medienkompetenz, eine wichtige Schlüsselqualifikation in der heutigen Mediengesellschaft, fördert.

siehstetoene 01  siehstetoene 03

Über den selbst bestimmten Umgang mit medialen Gestaltungsmitteln werden die Mädchen und Jungen zudem angeregt, ihre besonderen Fähigkeiten zu entdecken und für die Produktion ihrer Sendung einzusetzen. Das Projekt richtet sich an Schulen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung.

Die Begeisterung der Schüler/innen für die Medienarbeit zeigt sich z.B. auch in diesem Brief, den die Jungs und Mädchen der Klasse 1 bis 3 der Heinrich-Lüttecke-Schule in Bad Arolsen eigeninitiativ an ihre Schulleiterin geschrieben haben: Klassenbrief Bad Arolsen (PDF)

Projektaufbau

 

  • Fortbildung mit allen betreuenden Lehrer/innen und Erzieher/innen. An einem Tag lernen Sie neben medienpädagogischen Grundlagen das gewählte Medium kennen.
  • Praxiswoche mit Ihren Schüler/innen (5 halbe Tage)
  • Präsentation

Medienpädagogische oder technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Die Technik wird gestellt, lediglich für ein Computerprojekt wäre ein vorhandener PC-Raum von Vorteil.

Die jeweiligen Termine für die einzelnen Bausteine werden mit den Lehrer/innen vereinbart.

Initiiert und gefördert wird das Projekt von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen). In ihrem Auftrag führt der Blickwechsel e.V. in Hessen die Medienprojekte mit den Kindern und Jugendlichen durch.

Die Kostenbeteiligung für das gesamte Projekt beträgt 250 Euro pro Einrichtung.

siehstetoene 07.jpg  siehstetoene 04 


Anmeldung/Kontakt

Blickwechsel e.V., Gaußstraße 2a, 37083 Göttingen
Telefon/-fax: 0551 48 71 06
blickwechsel@blickwechsel.org

Anmeldeformular (PDF)

Projektinfokarte (PDF)

Weitere Informationen auch auf: www.lpr-hessen.de

LOGO LPR rgb

Siehste Töne!? Hörste Bilder!? in der Presse


Waldeckische Landeszeitung, 8. Juni 2017 » Artikel lesen

Osthessen News Online, 05.06.2013 » Artikel lesen

Frankfurter Rundschau, 25.04.2013 » Artikel lesen