Programm MEDIEN IN DER KITA – KREATIV & MIT KONZEPT

Programm MEDIEN IN DER KITA – KREATIV & MIT KONZEPT

Niedersachsen/Weserbergland: Qualifizierungsprogramm für pädagogische Fachkräfte des DRK Kreisverbandes Weserbergland e.V.

„Wie können Kinder in einer medial geprägten Welt dabei unterstützt werden, einen verantwortungsvollen, kritischen und kompetenten Umgang mit Medien zu erlernen?“

Steckbrief/Facts

  • Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte, Kitakinder, Eltern
  • Thema: medienpädagogisches Grundlagen- und Anwendungswissen I Konzeptentwicklung I Medienerziehung
  • Medien: Tablet
  • Laufzeit: auf Anfrage
  • Region: Niedersachsen
  • Umfang: Fortbildung, Mediencoaching, Elternabend, Praxisphase, Konzeptionsphase, Fachtag
  • Ort: in der Kita

Hintergrund

Wie können pädagogische Fachkräfte Kinder fit machen, übermäßigem Medienkonsum vorbeugen und mit Medien kindliche Bildungsprozesse anregen? Wie kann die Zusammenarbeit mit Eltern zum Thema Medien gestaltet werden? Wie wird Medienbildung in die frühkindliche Bildung implementiert und konzeptionell verankert? 

Diese Fragen stehen am Anfang dieser umfangreichen Maßnahme. Das Qualifizierungsprogramm greift die Erfahrungen der Fachkräfte aus dem pädagogischen Alltag auf und vermittelt medienpädagogisches Grundlagen- und Anwendungswissen, das die Basis für eine fundierte Konzeptionsentwicklung liefert. Es geht darum, eine begründete Haltung zum Thema Medien in der Lebenswelt von Kindern und in der Kita zu entwickeln und das Warum & Wie des Medieneinsatzes zu erarbeiten und zu erproben: Wie können Medien als Thema und Werkzeug situativ in den pädagogischen Alltag integriert werden, welche Ziele sind damit verbunden und wie wird Medienbildung in der Konzeption verankert. 

Projektbeschreibung

Das Qualifizierungsprogramm Medienbildung in der Kita besteht aus sechs aufeinander aufbauenden Modulen und richtet sich an pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich, Träger sowie an deren Eltern. Ein Tandem aus Trägervertreter:innen und Fachkräften aus den beteiligten Kitas erprobt und reflektiert medienpädagogische Methodenbausteine in ihrer Einrichtung. Die Erfahrungen aus der Praxis liefern die Basis für die Konzeptionsentwicklung, die im Laufe des Qualifizierungsprogramms modifiziert und weiterentwickelt wird. Die Medienpädagog:innen des Blickwechsel e.V. gewährleisten die individuelle Beratung, Betreuung und Schulung der Tandems und orientieren sich dabei an der Situation, den Bedürfnissen und Anforderungen und den spezifischen Bedingungen der jeweiligen Einrichtung, um eine nachhaltige Verankerung von Medienbildung im pädagogischen Alltag zu bewirken. 

BAUSTEINE DES QUALIFIZIERUNGSPROGRAMMS 
• Fortbildungsmodul: medienpädagogische Grundlagen, Einführung in die Technik,  Methodenbausteine, Praxistransfer   
• Mediencoaching: spezifische Bedarfe und Fragen im Kita-Team   
• Elternabend: Inhaltlich auf den Bedarf der Kita-Eltern abgestimmte Veranstaltung rund um das Thema Medienerziehung/Medienbildung  
• Praxisphase: reguläre Angebote des Kita-Alltags sollen in dieser Zeit medial begleitet werden, die Art des „Praxisangebots“ ist frei wählbar und kann auf die Bedarfe des Teams abgestimmt werden   
• Konzeptionsphase: Die Teilnehmer:innen des Arbeitskreises „Digitale Medien“ tauschen sich über die Erfahrungen aus der Praxisphase aus und erarbeiten darauf aufbauend das Trägerkonzept sowie die individuellen Einrichtungskonzepte zum Thema „Digitale Medien in der Kita“  
• Fachtag: Vortrag, Workshops und Präsentation von Praxisprojekten und Medienkonzepten der beteiligten Kitas

Ansprechperson

Wenn Sie mehr erfahren möchten, dann melden Sie sich gern bei:
Susanne Roboom | 0421 792 69 68 | susanne.roboom@blickwechsel.org

Ansprechperson

Wenn Sie mehr erfahren möchten, dann melden Sie sich gern bei:
Susanne Roboom | 0421 792 69 68 | susanne.roboom@blickwechsel.org