P1090578Wischen, tippen, scrollen – Kinder in der digitalisierten Medienwelt

Die 2. Runde startete am 25. Februar 2019

Ein Programm zur frühen Medienerziehung und Medienbildung in Kindertageseinrichtungen
entwickelt und durchgeführt von der Koop-Gruppe „Kinder und Medien“

Aus unserem heutigen Alltag sind Smartphones und Tablets kaum mehr wegzudenken. Mobile digitale Geräte begleiten uns durch den Tag, sie sind allgegenwärtig. Kleine Kinder wachsen ganz selbstverständlich mit ihnen auf. Sie erleben, wie sich ihre Eltern auf das Smartphone fokussieren, wie ältere Geschwisterkinder auf dem Tablet wischen, tippen und scrollen. So entwickeln auch sie mit zunehmendem Alter Interesse am Umgang mit diesen Geräten, sie wollen sich die darin verborgene digitale Medienwelt erschließen und machen erste Erfahrungen beim Anschauen von Fotos und Filmen, beim Hören von Geschichten und Liedern oder beim Erkunden von Spiele-Apps.

Kinder bringen ihre Medieneindrücke und -erfahrungen aus dem familiären Umfeld mit in die Kindertagesbetreuung. Wir können Medienspuren beim Rollenspiel der Kinder beobachten, auf ihrer Kleidung oder ihren Taschen Medienheld*innen entdecken und im gemeinsamen Gespräch viel über die Stärken der bewunderten Filmfiguren erfahren.

Mit dem Programm „Medien-Kids“ möchten wir in Kita-Teams die Auseinandersetzung mit Fragen der frühen Medienerziehung und Medienbildung befördern. Wir wollen uns gemeinsam mit Ihnen auf den Weg machen, Gelingensbedingungen für Medienbildung in der Kita zu identifizieren und zu beschreiben: Was braucht es, um Kinder in einer medial geprägten Welt stark zu machen für einen verantwortungsvollen, kritischen und kompetenten Umgang mit Medien? Wie kann eine pädagogische Fachkraft Medien für die Gestaltung kindlicher Bildungsprozesse nutzen? Welche Fähigkeiten benötigt sie hierfür? Und wie kann die Zusammenarbeit mit Eltern zum Thema Medien gestaltet werden?

Hier setzt das Programms „Medien-Kids“ an: 10 bremische Kitas werden geschult, beraten und begleitet von Medienpädagoginnen des Blickwechsel e.V. in Kooperation und kontinuierlichem Austausch mit dem Medienkompetenz-Team der bremischen Landesmedienanstalt. Medien-Kids richtet sich sowohl an Mitarbeiter*innen aus Teams, die neu in dieses Themenfeld einsteigen möchten, als auch an diejenigen, die bereits Erfahrungen gesammelt haben und sich medienpädagogisch weiter entwickeln möchten.

P1090578Wischen, tippen, scrollen – Kinder in der digitalisierten Medienwelt

Die 2. Runde startete am 25. Februar 2019

Ein Programm zur frühen Medienerziehung und Medienbildung in Kindertageseinrichtungen
entwickelt und durchgeführt von der Koop-Gruppe „Kinder und Medien“

Aus unserem heutigen Alltag sind Smartphones und Tablets kaum mehr wegzudenken. Mobile digitale Geräte begleiten uns durch den Tag, sie sind allgegenwärtig. Kleine Kinder wachsen ganz selbstverständlich mit ihnen auf. Sie erleben, wie sich ihre Eltern auf das Smartphone fokussieren, wie ältere Geschwisterkinder auf dem Tablet wischen, tippen und scrollen. So entwickeln auch sie mit zunehmendem Alter Interesse am Umgang mit diesen Geräten, sie wollen sich die darin verborgene digitale Medienwelt erschließen und machen erste Erfahrungen beim Anschauen von Fotos und Filmen, beim Hören von Geschichten und Liedern oder beim Erkunden von Spiele-Apps.

Kinder bringen ihre Medieneindrücke und -erfahrungen aus dem familiären Umfeld mit in die Kindertagesbetreuung. Wir können Medienspuren beim Rollenspiel der Kinder beobachten, auf ihrer Kleidung oder ihren Taschen Medienheld*innen entdecken und im gemeinsamen Gespräch viel über die Stärken der bewunderten Filmfiguren erfahren.

Mit dem Programm „Medien-Kids“ möchten wir in Kita-Teams die Auseinandersetzung mit Fragen der frühen Medienerziehung und Medienbildung befördern. Wir wollen uns gemeinsam mit Ihnen auf den Weg machen, Gelingensbedingungen für Medienbildung in der Kita zu identifizieren und zu beschreiben: Was braucht es, um Kinder in einer medial geprägten Welt stark zu machen für einen verantwortungsvollen, kritischen und kompetenten Umgang mit Medien? Wie kann eine pädagogische Fachkraft Medien für die Gestaltung kindlicher Bildungsprozesse nutzen? Welche Fähigkeiten benötigt sie hierfür? Und wie kann die Zusammenarbeit mit Eltern zum Thema Medien gestaltet werden?

Hier setzt das Programms „Medien-Kids“ an: 10 bremische Kitas werden geschult, beraten und begleitet von Medienpädagoginnen des Blickwechsel e.V. in Kooperation und kontinuierlichem Austausch mit dem Medienkompetenz-Team der bremischen Landesmedienanstalt. Medien-Kids richtet sich sowohl an Mitarbeiter*innen aus Teams, die neu in dieses Themenfeld einsteigen möchten, als auch an diejenigen, die bereits Erfahrungen gesammelt haben und sich medienpädagogisch weiter entwickeln möchten.

Ansprechpartnerinnen und Kontaktdaten

brema logo

Edina Medra
Richtweg 14 – 28195 Bremen
Telefon: 0421 / 33659790
E-Mail: Medra@Bremische-Landesmedienanstalt.de
www.bremische-landesmedienanstalt.de

blickwechsel cmyk

Susanne Roboom
Parkallee 48 – 28209 Bremen
Tel.: 0421 792 69 68 | Fax: 0421 792 80 59
E-mail: susanne.roboom@blickwechsel.org
www.blickwechsel.org

 

Das Schulungs- und Coaching-Team

Die Auftaktveranstaltung

Der Startschuss für die "Medien-Kids II" fiel am 25. Februar 2019 in der Stadtbibliothek Bremen !

Die Auftaktveranstaltung wurd eröffnet vom Kaufmännischen Leiter der Stadtbibliothek Christian Kuhlmann, der Senatorin für Kinder und Bildung Dr. Claudia Bogedan und der Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt Cornelia Holsten. Benjamin Wockenfuß hielt einen Impulsvortrag zur Bedeutung von Medien in der frühkindlichen Bildung. Die vollständige Präsentation finden Sie HIER zum Nachgucken, HIER zum Nachhören und in diesem Blogartikel zum Nachlesen. Viel Spaß beim Stöbern!

In der Pause konnten die Teilnehmer*innen der 2. Runde mit denen der 1. Runde ins Gespräch kommen. Sie haben sich die Projektergebnisse aus der 1. Runde Medien-Kids ansehen und sich mit den Kolleg*innen über den Einsatz von Medien und die bisherigen Erfahrungen austauschen können.

Bei der Vorstellung der Programmbausteine lernten sie dann alle Projektbeteiligten kennen.

Beitrag zur Auftaktveranstaltung auf Mekocloud.de

Rückblick auf die 1. Runde Medien-Kids 2017/18

medien kids

 

 

 

Die Programmbausteine des ersten Durchlaufs im Überblick

ProgrammbausteineMedienpaketpräsentation Foto B.KauschDas Medien-Paket:

Alle teilnehmenden Kindertageseinrichtungen des ersten Durchlaufs erhielten für die Projektlaufzeit ein Medien-Paket. Dieses beinhaltete neben einem Tablet u.a. einen Beamer, Lautsprecher, eine externe Festplatte und ein Stativ. Diese Materialien gingen nach erfolgreicher Teilnahme und Abschluss aller Programm-Bausteine in den Besitz der Kita über.

Auftaktveranstaltung und Fortbildungsmodul: Auftakt Foto B.Kausch

Der Startschuss für die "Medien Kids" fiel am 28. September 2017 in der Stadtbibliothek Bremen !

Die Auftaktveranstaltung wurde eröffnet von der Direktorin der Stadtbibliothek Bremen Lucia Werder, der Senatorin für Kinder und Bildung Dr. Claudia Bogedan und der Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt Cornelia Holsten.

Dr. Maren Risch lieferte in ihrem Impulsvortrag anschaulich und unterhaltsam Hintergrundwissen und Praxiserfahrungen zur Bedeutung von Medien in der frühkindlichen Bildung.

Bei dem anschließenden kleinen Imbiss konnten die Teilnehmer/innen untereinander ins Gespräch kommen und sich über den Einsatz von Medien und ihre bisherigen Erfahrungen austauschen. Bei der Vorstellung der Programmbausteine lernten sie dann alle Projektbeteiligten kennen.Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich das heißbegehrte Medienpaket: die Erzieher/innen aus 11 Einrichtungen nahmen jeweils ein iPad in Empfang!

MedienKids Fortbildung OKt.17 B.Kausch

Mit diesen iPads starteten wir dann am 16. Oktober 2018 in ein 3-tägiges Fortbildungsmodul. 20 Erzieher/innen, 15 Liter Kaffee und außer 12 iPads auch noch Beamer, Boxen, Stative und ähnliches Zubehör: drei Tage lang wurden Apps für Kinderhände geprüft und Köpfe mit medienpädagogischen Methoden gefüllt! Es entstanden Dutzende Fotorätsel, Fotoreihen, Bildergeschichten, Trickfilme, Hörspiele und Lerngeschichten ...

Das vermittelte medienpädagogische Grundlagenwissen, die Tipps, Anregungen, Materialien und Methoden bilden das Fundament für die Integration von Medien in den Kitaalltag der teilnehmenden Einrichtungen. Begleitet werden die Kitas in den nächsten Wochen und Monaten von Edina Medra von der Bremischen Landesmedienanstalt, die vor Ort die praktische Umsetzung berät, und Mia Guttormsson und Susanne Roboom vom Blickwechsel e.V., die für Fragen zur Verfügung stehen und die Eltern-Kind-Nachmittage in den Kitas durchführen.

Wir wünschen den Erzieher/innen und den beteiligten Kindern und Eltern für die nächsten Monate viele Aha-Erlebnisse und kreative Praxisprojekte!


Austauschtreffen: Halbzeit bei den „Medien-Kids“

Medien Kids Feb.18Am 07. Februar 2018 fand das erste Austauschtreffen der teilnehmenden Erzieher/innen des Projektes statt. Was wurde bisher in den Kitas umgesetzt? Was lief gut und wo hakt es? Welche Aha-Erlebnisse gab es?

ProjektpräsentationIn kleinen Präsentationen stellte jede Kita ihre bisherigen Erfahrungen und Ergebnisse vor. Alle berichteten von viel kreativer Energie. Die Kinder haben sich mit großer Neugier und Freude auf die Angebote eingelassen: gemeinsam wurden MedienheldInnen gemalt, Fotorätsel, Trickfilme und Stopp-Tricks erstellt, das Krippenspiel und die Bremer Stadtmusikaten digital inszeniert, Geburtstagsbücher und Fotodokumentationen gestaltet uvm.

KleingruppenEs gab viele A-HA-Erlebnisse! Ganz besonders fasziniert waren alle von den kreativen Möglichkeiten: Toll, was man mit dem iPad alles machen kann!
Aber auch kleinere und größere technische Herausforderungen wurden besprochen, manches ließ sich in der Gruppe schnell lösen, anderes erfordert ein bisschen Recherche und "dran bleiben", z.B. die Frage, warum nach dem letzten Update etliche Apps nicht mehr laufen ...

In allen Kitas finden in den nächsten Wochen und Monaten Eltern-Informationsveranstaltungen statt, um Fragen und Vorbehalte der Eltern aufzugreifen und Wissenswertes rund um die familiäre Medienerziehung zu thematisieren.

Das zweite Austauschtreffen fand am 11. April 2018 statt.

Abschlussveranstaltung

Den feierlichen Abschluss des Programms "Medien-Kids"! bildete am 7. Juni 2018 die Verleihung der Zertifikate und eine eindrucksvolle Ausstellung der Projektergebnisse im Wallsaal der Stadtbibliothek.
An zahlreichen Ständen präsentierten die Kitas aus Bremen und Bremerhaven ihre Ergebnisse aus einem halben Jahr Medienarbeit. 13 ausführliche Erfahrungsberichte aus dem Kitaalltag können auf www.mekocloud.de nachgelesen werden.

Ansprechpartnerinnen und Kontaktdaten:

brema logo

Edina Medra
Richtweg 14 – 28195 Bremen
Telefon: 0421 / 33659790
E-Mail: Medra@Bremische-Landesmedienanstalt.de
www.bremische-landesmedienanstalt.de

blickwechsel cmyk

Susanne Roboom
Parkallee 48 – 28209 Bremen
Tel.: 0421 792 69 68 | Fax: 0421 792 80 59
E-mail: susanne.roboom@blickwechsel.org
www.blickwechsel.org

Logo SKB.jpg.341841

Helena Justa
Referat 30 - Programm Frühkindliche Bildung
Rembertiring 8-12 – 28195 Bremen
Tel.: 0421 / 361-12604 | Fax.: 0421 496-16638
E-Mail: helena.justa@kinder.bremen.de
www.bildung.bremen.de

Die Kooperationsgruppe Kinder & Medien

Erwähnenswert ist die enge Kooperation, die in Bremen zwischen den Trägern von Kindertageseinrichtungen und den Akteur*innen der Medienkompetenzförderung besteht. Das Programm „Medien-Kids“ wurde entwickelt und wird durchgeführt von der Koop-Gruppe „Kinder und Medien“, die sich wie folgt zusammensetzt:

Senatorin für Kinder und Bildung | Programm Frühkindliche Bildung
Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport | Kinder- und Jugendförderung
(bre(ma - Bremische Landesmedienanstalt
ifib - Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH
LIS / Zentrum für Medien
Stadtbibliothek Bremen
blickwechsel e.V.
KiTa Bremen
Verbund Bremer Kindergruppen
Landesverband ev. Tageseinrichtungen für Kinder
Amt für Jugend, Familie und Frauen in BHV | Bereich Kinderförderung
Medienzentrum BHV

Koop.Medienbildung HB