mepaed kitaFortbildung für ErzieherInnen

Wie können Medien wie z.B. die Fotokamera, der Computer oder das Tablet sinnvoll in der pädagogischen Arbeit mit Kindern eingesetzt werden? Neben medienpädagogischem und technischem Grundlagenwissen werden kleine, leicht umsetzbare Methodenbausteine vermittelt, die zu einer kreativen, medienpädagogischen Projektarbeit in der Kindertagesstätte anregen.

Welche Spiel- und Lernmöglichkeiten bieten Medien im Kindergarten? Sollen schon Vorschulkinder an den Computer? Wie setze ich Medien z.B. als Werkzeug für die Sprachbildung ein?
Medien spielen in der kindlichen Entwicklung eine immer bedeutendere Rolle, und die KiTa kann ein geeigneter Ort für eine spielerische Bearbeitung und Begleitung der kindlichen Medienerfahrungen sein. Hier können Kinder unterstützt werden, dem vielfältigen Medienangebot zu begegnen und lernen, Medien als Werkzeuge sinnvoll und kreativ zu nutzen.

jungs kamera  bw 2

Mediengeräte – vom Fotoapparat bis zum Tablet – und Medieninhalte – von der Bilderbuchgeschichte bis zum Trickfilm – eignen sich hervorragend, um Lernprozesse anzuregen, zu begleiten und Kinder in der Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenswelt zu unterstützen.Kinder sind von Medien fasziniert und Medien bieten sehr gute Möglichkeiten, Themen aufzugreifen, Sprachanlässe zu schaffen und kreativ zu werden.

bw 1  mädchen robinsbalje

Die Kinder stehen solchen medienpädagogischen Angeboten begeistert gegenüber: »Mir hat es viel Spaß gemacht, mal selbst einen Trickfilm zu drehen!«, »Wir haben jetzt einen Computer, das finde ich voll cool!«. Und die ErzieherInnen? »Ich würde das immer wieder machen, es ist einfach toll zu sehen, welche kreativen Potenziale und Fertigkeiten die Kinder im Umgang mit Medien entwickeln!«

mepaed kitaFortbildung für ErzieherInnen

Wie können Medien wie z.B. die Fotokamera, der Computer oder das Tablet sinnvoll in der pädagogischen Arbeit mit Kindern eingesetzt werden? Neben medienpädagogischem und technischem Grundlagenwissen werden kleine, leicht umsetzbare Methodenbausteine vermittelt, die zu einer kreativen, medienpädagogischen Projektarbeit in der Kindertagesstätte anregen.

Welche Spiel- und Lernmöglichkeiten bieten Medien im Kindergarten? Sollen schon Vorschulkinder an den Computer? Wie setze ich Medien z.B. als Werkzeug für die Sprachbildung ein?
Medien spielen in der kindlichen Entwicklung eine immer bedeutendere Rolle, und die KiTa kann ein geeigneter Ort für eine spielerische Bearbeitung und Begleitung der kindlichen Medienerfahrungen sein. Hier können Kinder unterstützt werden, dem vielfältigen Medienangebot zu begegnen und lernen, Medien als Werkzeuge sinnvoll und kreativ zu nutzen.

jungs kamera  bw 2

Mediengeräte – vom Fotoapparat bis zum Tablet – und Medieninhalte – von der Bilderbuchgeschichte bis zum Trickfilm – eignen sich hervorragend, um Lernprozesse anzuregen, zu begleiten und Kinder in der Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenswelt zu unterstützen.Kinder sind von Medien fasziniert und Medien bieten sehr gute Möglichkeiten, Themen aufzugreifen, Sprachanlässe zu schaffen und kreativ zu werden.

bw 1  mädchen robinsbalje

Die Kinder stehen solchen medienpädagogischen Angeboten begeistert gegenüber: »Mir hat es viel Spaß gemacht, mal selbst einen Trickfilm zu drehen!«, »Wir haben jetzt einen Computer, das finde ich voll cool!«. Und die ErzieherInnen? »Ich würde das immer wieder machen, es ist einfach toll zu sehen, welche kreativen Potenziale und Fertigkeiten die Kinder im Umgang mit Medien entwickeln!«

Aufbau / Inhalte

Im Rahmen des praxisbezogenen Fortbildungsangebots, das wahlweise zwei oder vier Seminartage umfasst, werden zunächst grundlegende Kenntnisse zur Bedeutung von Medien in der kindlichen Lebenswelt und zu medienpädagogischen Handlungsansätzen vermittelt. Die Sicherheit im Umgang mit der Technik (wahlweise Computer, Video oder Fotografie) wird durch Methodenbausteine trainiert, die die ErzieherInnen so auch in der Arbeit mit den Kindern anwenden können.

  • IMG_1342
  • IMG_1343
  • IMG_1344
  • IMG_1375
  • IMG_1379
  • IMG_1773
  • IMG_1775
  • IMG_1851
  • IMG_5342
  • IMG_8188
  • IMG_8189
  • IMG_8191
  • IMG_8208
  • IMG_8225
  • IMG_8284

Simple Image Gallery Extended

Wer sich mit dem Thema Kinder und Medien intensiver auseinander setzen möchte, hat jetzt die Möglichkeit, sich zu der Fortbildung »Medienpädagogik in der KiTa« anzumelden. Die Sockelfinanzierung der Fortbildung übernimmt die niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM). Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 25,- Euro pro Seminartag.

weitere Informationen

Die Seminarorte richten sich nach den eingehenden Anmeldungen, um den Fahrtaufwand für die TeilnehmerInnen möglichst gering zu halten.

TeilnehmerInnenzahl: 12–16 Personen pro Seminar
Wenn Sie in Ihrer Region einen eigenen Kurs haben möchten,
müssen sich mindestens 10 bis 12 Interessierte zusammen finden.

Kosten: 25,- EUR pro Person pro Seminartag

Referenten / Referentinnen

Die medienpädagogischen Fortbildungen werden von ausgebildeten Medienpädagoginnen und Medienpädagogen des Blickwechsel e.V. durchgeführt.
Zum Schulungsteam in Niedersachsen gehören u.a.:

l 20150210105604   l 20150210111135   Mareike Thumel 

claudia raabe   l 20150205111912   tobias milde

Termine & Veranstaltungsorte


Emden
24.+25.April 2017

Hameln
06.+07.03.2017
VHS Hameln-Pyrmont
Sedanstr. 11
31785 Hameln

Hannover
01.+02.03.2017
13.+14.09.2017
Tagungshaus St. Clemens
Leibnizufer 17 B (Eingang vom Platz der Clemenskirche)
30169 Hannover

Hildesheim
13.+14.11.2017
Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.V.
Moritzberger Weg 1, 31139 Hildesheim

Holzminden
14.+15.06.2017

Osterode
31.03.+01.04.2017

Stade
16.+17.05.2017
08.+09.11.2017

Stadthagen
26.09.2017

Wolfenbüttel
21.+22.03.2017

Kontakt/Anmeldung

susanne roboomBlickwechsel e.V. – Regionalbüro Bremen
Projektleitung: Susanne Roboom
Parkallee 48, 28209 Bremen
Telefon 0421 792 69 68
Fax 0421 792 80 59
susanne.roboom@blickwechsel.org

» Anmeldeformular zum download (DOC)

» Infokarte zum download (PDF)

In Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM)

LOGO NLM