GMK KBoMPositionspapier der GMK-Fachgruppe Kita

Digitalisierung oder Medien-Schonraum Kita? Medienpädagogik positioniert sich für einen dritten Weg: kindgerechte Medienbildung von Anfang an! Wie kann, wie muss Pädagogik Kinder und Familien beim Aufwachsen begleiten, um ihre Medienkompetenz zu entwickeln (wie jüngst auch in der am 29.05.2017 veröffentlichten BLIKK-Studie gefordert)?

angedockt logo gross

Im Rahmen der Veranstaltungs- und Sendereihe angedockt: Medienbildung Hamburg laden das Mediennetz Hamburg e.V., die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und der Bürger- und Ausbildungskanal TIDE am 27. März 2017 um 17 Uhr zur gemeinsamen Diskussion über medienpädagogische Maßnahmen im Hamburger Kita-Alltag ein.

Es diskutieren:
Dr. Melanie Leonhard, Hamburger Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI),
Bea Keller-Günther, Leiterin der Evangelischen Kita Paulus Hamburg / Hamm,
Sabine Eder, Medienpädagogin und Vorsitzende der GMK - Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V.

angedockt: Medienbildung Hamburg ist eine siebenteilige Veranstaltungs- und TV-Sendereihe über den Stand und die Perspektiven der Medienbildung in Hamburg. Dabei diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Hamburger Behörden, Politik, Kindergarten und Schule sowie weitere Fachleute den Stellenwert der Medienbidung in der Hansestadt.

weitere Infos

KIM 2016 MPFSPressemitteilung des MPFS _ Stuttgart, 24.02.2017

77 Prozent aller Sechs- bis 13 -Jährigen nutzen nach eigener Angabe zumindest selten einen Computer oder Laptop. Dabei wird der PC von allen Kindern zuhause genutzt und jeder Zweite sitzt auch bei Freunden am Computer. Nur zwei Fünftel nutzen jedoch Computer in der Schule. Die Wahrscheinlichkeit der Nutzung in der Schule ist bei älteren Kindern an einer weiterführenden Schule (Haupt-/Realschule: 53 %, Gymnasium: 56 %) deutlich höher als bei Grundschülern (27 %). » weiterlesen

KIM-Studie 2016 (Info & Download)

Website Ran an Maus und Tabletseit Februar 2017 online!

Praxistipps für die Medienarbeit mit Kindern in Kita und Grundschule

„Ran an Maus und Tablet“ (www.rananmausundtablet.de) wurde von der Landesanstalt für privaten Rundfunk in Hessen (LPR) initiiert und finanziert und vom Blickwechsel e.V. realisiert. Pädagogische Fachkräfte finden praxiserprobte Methodenbausteine und leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um in ihrer Kindertagesstätte oder Grundschule mit Medien zu arbeiten – auch ohne besondere Vorkenntnisse. Das Angebot basiert auf den tatsächlichen Gegebenheiten in den Institutionen und berücksichtigt auch den unterschiedlichen Kenntnisstand der Fachkräfte.

csm Internet ABC WS a76fdc90e430.11.2016 | Das Internet-ABC-Weihnachtsspecial
aus dem Klicksafe-Newsletter Dezember 2016

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat das Internet-ABC Hintergrundinfos zum Thema „Digitale Weihnachtsgeschenke für Kinder“ zusammengestellt. Neben wichtigen Tipps, worauf man als Eltern beim Kauf von digitalen Spielen achten sollten, widmet sich Internet-ABC-Redaktionsleiter Michael Schnell dem Thema in einem ausführlichen Interview.

Mehr zum Thema: www.internet-abc.de/digitales-als-weihnachtsgeschenk

Dieter Baacke Preis 2016 ganz schoen andersWir freuen uns alle sehr! Der renommierte Dieter-Baacke-Preis geht in diesem Jahr an unser Projekt, den inklusiven Kurzfilmwettbewerb „ganz schön anders“, den der Blickwechsel in Kooperation mit dem Königsworth Medienbüro Hannover seit vielen Jahren für Schüler*innen aus Förder- und Regelschulen in Niedersachsen durchführt.

"ganz schön anders – Für Inklusion. Gegen Ausgrenzung" erhielt den Preis in der Kategorie D: Intergenerative und integrative Projekte. Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verleihen seit 2001 gemeinsam die bundesweite Auszeichnung für herausragende medienpädagogische Arbeit.

Telke Reeck und Markus Götte nahmen den renommierten Preis am 19. November 2016 im Stadthaus Cottbus entgegen.

ganz-schoen-anders.org

www.dieter-baacke-preis.de/preistraeger/aktuelle-preistraeger

kaufberatung Kindertablets idealo schauhinKaufberatung mit Tipps und Tricks für eine kindersichere Nutzung

Tablets haben längst Einzug in die Deutschen Haushalte gehalten. Früher oder später landen sie also auch in Kinderhänden. Neben „regulären“ Tablets bieten verschiedene Hersteller spezielle Kinder-Tablets an. Sie sind mit einer Bildschirmgröße zwischen fünf bis sieben Zoll etwas kleiner als normale Tablets. In technischer Hinsicht sind die Modelle für Kinder in ihrer Leistung reduziert, dafür aber im Preis auch günstiger.

Was ist von diesen Geräten zu halten? » idealo-Magazin Nov. 2016

Scout magazin Okt.16 2Scout-Magazin im Oktober 2016

Wischen, Malen, Gucken – Tablets und Smartphones gehören schon für kleine Kinder zum Alltag. Kinderwelt ist auch Medienwelt. Darin waren sich die 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Fachtag „Medienpädagogik in der Kita“ am 6. Oktober 2016 in Hamburg einig. Doch warum hat die Medienpädagogik einen sehr geringen Stellenwert in den Kitas? Und wie kann man das ändern? ... » weiterlesen

Gesund macht schule Newsletter 2016 031Der AOK-Newsletter „Gesund macht Schule“ berichtet vierteljährlich über die Arbeit der am Programm beteiligten Schulen, PatenärztInnen und Kooperationspartner.

Ausgabe 03/2016 hat das Schwerpunktthema: Medien

Download als PDF-Dokument (1,90 MB)

Logo mb21Beste Wettbewerbsbeiträge nominiert!

In der Jury ist der Blickwechsel auch in diesem Jahr durch Mareike Thumel vertreten.

Die Gewinner werden am 12. November während des Medienfestivals in den Technischen Sammlungen Dresden ausgezeichnet.

Weitere Informationen: www.mb21.de

mediasurfer2014Noch bis zum 31.12.16 können medienpädagogische Projekte eingereicht werden.

Zu gewinnen gibt es Preisgelder im Gesamtwert von knapp 15.000 Euro. "Honoriert werden medienpädagogische Projekte, die sich in Idee, Konzeption und Verlauf besonders hervorheben. Die LPR Hessen verfolgt mit dem MediaSurfer das Ziel, zur Entwicklung und Durchführung weiterer medienpädagogischer Projekte anzuregen."

Teilnahmebedingungen und weitere Informationen in den Ausschreibungsunterlagen:
www.lpr-hessen.de/fileadmin/MediaSurfer/2016/MediaSurfer2016_Ausschreibungsunterlagen.pdf

pokemon"Pokémon Go" ist seit Mitte Juli in den App-Stores erhältlich und entwickelt sich rasend schnell zum Massentrend. Informationen und Erfahrungsberichte rund um die App, die laut Entwickler bereits mehr Nutzer/-innen haben soll als Twitter:

Neues Handyspiel: Das sollten Eltern über "Pokémon Go" wissen - SPIEGEL ONLINE (11.07.2016): Fünfzehn Dinge, die Eltern helfen, das Spiel zu verstehen.

Monster-Hype: Jeder Fünfte hat bereits einmal Pokémon Go gespielt: Zur Presseinformation von bitkom (26.07.2016)

Autoren der Süddeutschen Zeitung (SZ) spielen Pokémon Go, teilen ihre Erfahrungen und sammeln die skurrilsten Fundstücke im Netz: Sueddeutsche.de - 2. August 2016, 12:18 Uhr: Pokémon-Go-Tagebuch

MEKOCLOUD Bremen: Ein Erfahrungsbericht von Markus Werner (Juli 2016)

10 Sicherheitstipps für den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Pokémon Go (Walter Fikisz, Kids Blog von T-Mobile Austria): kids.t-mobile.at/pokemon-go-sicher-auf-die-monsterjagd

2013 eml flyer ausschnitt mit neuem fotonachweis 5fe733 600x251 Aus dem Juli-Newsletter des Scout-Magazins:

„Wird die Förderung eingestellt, gibt es keine kostenlosen Elternabende mehr.“

Der Entwurf des neuen Medienstaatsvertrags sieht vor, dass der Medienanstalt Hamburg / Schleswig- Holstein (MA HSH) weniger Mittel zur Verfügung stehen und die Medienkompetenzförderung von einer „Muss-“ zu einer „Kann-Aufgabe“ wird. Dann müsste ab 2017 auch das Projekt „ElternMedienLotsen“ eingestellt werden. scout sprach mit Projektleiterin Barbara Lenke vom Hamburger Bürger- und Ausbildungskanal TIDE über die Konsequenzen.

» Zum Newsletter des Scout-Magazins

» Zur Online-Petition gegen die Mittelkürzungen

RTEmagicC JFF MoFam Logo k 01.pngNeue Studie erschienen:

Studie des JFF zu Haltungen, Sorgen und Unterstützungsbedarfen von Eltern und Fachkräften

Zur Pressemitteilung vom 05.07.2016

schauhin bildstreckeSchau-hin.info präsentiert Bildstrecken zu vielen interessanten Themen aus dem Bereich Kinder und Medien, z.B. zu Kinderserien, Snapstars, mobilfähigen Kinderseiten, Klicktipps für Kinder zum Thema Flüchtlinge uvm.

www.schau-hin.info/service/bildstrecken.html

vongross200Wir gratulieren Dr. Friederike von Gross, die ab April neue Geschäftsführerin der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) wird, und wünschen ihr viel Erfolg! Sie folgt damit Jürgen Lauffer, der nach 30 Jahren Engagement für den Bundesverband für Medienpädagogik und Medienbildung in den Ruhestand geht. Ein großes Dankeschön an Jürgen Lauffer für den jahrezentelangen Einsatz !!

Zur Pressemitteilung der GMK vom 14.03.2016.

kika live jugendfotopreisSehr interessanter Beitrag mit Maximilian Mundt, dem Jugendfotopreisträger von 2015, zur kreativen Fotografie und Bildbearbeitung! Anschauen lohnt sich!

Dauer: 11.30 / Veröffentlicht: 07.03.2016

Einsendeschluss für den aktuellen Jugendfotopreis (für alle bis 25 Jahre) ist der 15. März 2016. Infos + Upload: www.jugendfotopreis.de

 

schau hin medienstudioFolge 2: Medien für Kleinkinder - No-Go oder ok?
Dauer: 6:44 Minuten / Veröffentlicht: 24.02. 2016

In der zweiten Folge des SCHAU HIN! Medienstudios für Eltern besprechen Kerstin und Nico mit dem Mediencoach Kristin Langer die Frage: Dürfen Kleinkinder schon am Tablet oder Smartphone spielen?

Sprachfoerderung Medien brema BWNeue Broschüre erschienen!

Sprachförderung mit Medien unterstützen!
Methoden und Angebote für Bremische Kitas

Edina Medra & Susanne Roboom
Hrsg.: Bremische Landesmedienanstalt (bre(ma
in Zusammenarbeit mit Blickwechsel e.V.
Bremen, Nov. 2015

Infos & Download

MeKoKitaService feb.16MekoKitaService: Februar-Newsletter zum Thema „Mit allen Sinnen – Erkunden mit und ohne Medien“ ist jetzt abrufbar. Infos und Bezug unter www.meko-kitas-nrw.de

Der kostenlose, monatliche Newsletter mit medienpädagogischen Anregungen und Materialien für den Kita-Alltag kann hier bestellt werden. Die Medienkompetenz-Kitas NRW sind ein Modellprojekt der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

schau hin Logo Web

Wie spricht man mit Kindern über ihre Ängste?

Informationen dazu finden Sie hier: www.schau-hin.info

csm challenge teaser 4401ad2dc4Das Jugendportal www.handysektor.de ruft passend zum Start der Fastenzeit dazu auf, sich der Bedeutung der digitalen Kommunikation im persönlichen Alltag bewusst zu werden und gelegentlich auch gezielt darauf zu verzichten. Ein Anreiz hierfür ist die "Handsektor Real-Life-Challenge" – in Form eines klassischen und völlig analogen Kartenspiels. Sie können das Kartenspiel herunterladen (PDF, 1 MB) und selbst ausdrucken oder auch in gedruckter Form bestellen.

GMK BefragungGMK stellt Ergebnisse ihrer Mitgliederbefragung für Medienprojekte vor

Integrationsprozesse, so die einhellige Meinung der Befragten, können durch Medien gestärkt werden und damit den Spracherwerb sowie die politische und kulturelle Bildung unterstützen ... weiterlesen: Pressemitteilung vom 12.01.2016

schau hin medienstudioFolge 1: FOMO: Warum Ihr Kind immer am Smartphone hängt ...
Dauer: 6:06 Minuten / Veröffentlicht: 24. 11. 2015

In der ersten Folge des SCHAU HIN! Medienstudios für Eltern besprechen Kerstin und Nico mit dem Mediencoach Kristin Langer die Frage: Warum hängen unsere Kinder ständig am Smartphone? Und sind wir Eltern wirklich anders?

GMK VS Nov.15im Rahmen des GMK-Forums in Köln, 20.-22. Nov. 2015

Sabine Eder & Prof.Dr. Dorothee Meister
übernehmen als Doppelspitze den Vorsitz der GMK! WIR GRATULIEREN!

zur Pressemitteilung der GMK

jugendliche r handy smartphone erziehung tipps foto imago stock peopleWie früh sollten Kinder den Umgang mit Smartphones, Tablets und Computern lernen?

Mit dieser Frage beschäftigt sich das 360°-Dossier der Süddeutschen Zeitung vom November 2015 zur Digitalisierung der Kindheit.

tablet mit wichtelTablets sind kinderleicht bedienbar und ermöglichen spielerisches Lernen, sagen die einen. Aber zu viel Medienkonsum gefährdet die Entwicklung halten andere dagegen... Beide Standpunkte haben ihre Berechtigung und verdienen Beachtung. Auf das Wie kommt es an, wenn man diese „digitalen Alleskönner" in Kinderhände gibt. Welche Erfahrungen gibt es bereits? Worauf müssen Sie achten? Was können Sie als pädagogische Fachkräfte anbieten? Und wo finden Sie Unterstützung und Anregungen?

NDR panorama Mai15Interessanter Beitrag im NDR: 
Panorama 3 - 19.05.2015 21:15 Uhr

Rosa gegen hellblau? So einfach ist es schon lange nicht mehr. Die Spielzeugindustrie trägt überholte Rollenbilder in deutsche Kinderzimmer und prägt die Wahrnehmung der Kinder.

Bericht von von Lena Gürtler & Alexandra Ringling

Barbies und Plüschtiere auf der einen Seite, ferngesteuerte Autos und Ritterburgen auf der anderen - so sortieren Hamburger Drittklässler Jungs- und Mädchenspielzeug. "Mit Barbies spielen bringt keinen Spaß", sagt der neunjährige Kendrick. Ob er es schon mal ausprobiert hätte, will seine Lehrerin wissen. "Nein." Wieso auch - so wie Kendrick wissen schon die meisten Kinder, welches Spielzeug ganz eindeutig für sie bestimmt ist und welches nicht ... weiterlesen

iPhone Kid 150pxinformiert über Vielfalt und Qualität von Kinderapps

Blickwechsel ist als ein Kooperationspartner
bei Erstellung und Ausbau der DJI-Datenbank dabei!

Die Datenbank "Apps für Kinder" enthält derzeit rund 120 ausführliche Beschreibungen und medien­pädagogische Bewertungen von Kinderapps. Der Bestand wird kontinuierlich erweitert. Die Qualität der Apps wird anhand von fest­gelegten Kriterien auf einer Skala von "sehr empfehlenswert" bis „nicht empfehlenswert" bewertet.

medienkompetenz logoLfM Onlineangebot und MailService für Kita-Fachkräfte

GMK erstellt inhaltlich und redaktionell den "MekoKitaService" –
Blickwechsel mit beratender Funktion dabei!

7 72 kids am PC cuxNun sitzen Kindern noch mehr vor dem Bildschirm und das auch noch im Kindergarten. Als ob der Fernsehkonsum in der Familie nicht schon genug ist. Wird mit der Computernutzung nicht eine Einschränkung der sonstigen körperlichen Aktivitäten vorgenommen?

schau hinDie häufigsten Fragen der CeBIT
beantwortet von Sabine Eder, Diplom Pädagogin

grüneMöglichkeiten der Kompetenzsteigerung und der Förderung im Bereich Computerspiele

wollten Bündnis 90/Die Grünen

in einem Fachgespräch zusammen mit ExpertInnen aus Politik, Wissenschaft und Praxis analysieren und diskutieren.